VISION – Immobilie der Zukunft (DC)Moody Looks
Lufthansa Group – BrandfilmFlying High
Aston Martin Vantage X RoadbikeFast Delivery
Eine Hand in der ein verpackter duplo Riegel liegt macht eine offene Geste für DB Reisefieber TV-SpotSweet Grades
Farbig beleuchtete Tanzfläche mit Asteras im Hintergrund und einem Paar in der Mitte das sich umarmt alle Menschen sind silhouttenartig zu erkennenSetting Trends
Some Kind of Heavenly FireGrainy Days
Trailhead by SalesforceDreamy Images
GUARDIAN – short film – coming soonFuturistic Sci-Fi
A FORGOTTEN EMERGENCY – Médecins Sans Frontières (MSF)In the Blink of an Eye
Mystische Stimmung durch 7 Kerzen in Zimmer mit Parkettboden und bemalter TapeteCreating Highlights

Filmlook

Ein Buzz-Word über das viel geredet wird. Die Wahrheit ist „den“ einen Filmlook gibt es nicht. Zudem wird die Basis für „den“ Filmlook schon in der Preproduktion bzw. Produktion gelegt. Locations, Schauspieler, Tageszeiten, Lichtsetups, Kamera, Optiken, verfügbare Bits, Blende und Tiefenunschärfe, Kadrierung, Bildgröße etc. pp. Der/Die Colorist/in kann später Material retten, anpassen und aufhübschen. Im Idealfall ist der/die Colorist/in von Anfang an mit DoP und Regie im Dialog, um bereits während des Drehs mit LUTS zu arbeiten. So kann für jede Geschichte der passende Farbmix gefunden werden. Es geht also nicht darum M31 zu verwenden und im Teal-and-Orange Style die Schatten blau und die Highlights orange zu drehen. Im Gegenteil: der Fokus liegt auf dem einen Look für euer Commercial, Musikvideo, Passion-Project , Feature… dem Look für eure Geschichte.

colorgrading@franziskaheinemann.de

>